Monsieur Wade, riesengroß

Mitten im senegalesischen Wahlkampf habe ich ein neues Hobby entdeckt: Ich nenne es vorsichtig Absurditäten fotografieren. Angefangen habe ich bereits im vergangenen Jahr in der Elfenbeinküste bei meinem Besuch in der Hauptstadt Yamoussoukro. Yamoussoukro, nie gehört? Keine Schande, es denken doch ohnehin alle, Abidjan sei die Hauptstadt. Und Yamoussoukro ist um Längen künstlicher als Abuja. Schwer zu glauben, dass das möglich ist. Aber so ist es tatsächlich.

Wie künstlich es ist, zeigt die riesige Basilika (http://www.domradio.de/aktuell/78697/afrikas-unglaublichstes-gotteshaus.html), in der ich viele Stunden verbracht habe. Dakar ist aber noch um einiges besser und überbietet die größte Kirche Afrikas mit dem Monument de la Renaissance africaine. Wie es sich gehört, ist auch dieses massive Bauwerk größer als die Freiheitsstatue von Amerika. Man bleibt sich treu.

Das Monument stand von Anfang an in der Kritik. Die Angaben über den Preis schwanken. Wie viel ist aus dem Regierungsetat geflossen, war es ein Geschenk der Nordkoreaner, wer hat sonst noch seine Finger im Spiel? Doch nicht nur das: Afrikanische Wiedergeburt mit glatten Haaren, zu wenig Kleidung in einem Land, wo mehr als 90 Prozent aller Einwohner Muslime sind und einem Mann – so wird hier gelästert – der vielleicht sogar Monsieur Wade höchstpersönlich darstellen könnte.

Wenn das der Fall ist, frage ich mich, ob das Denkmal nach seiner Abwahl wohl abgerissen wird? Freilich ist auch die nicht selbstverständlich, wenn auch die Opposition mächtig Druck macht und versucht, alles zu tun, damit der Alte kein drittes Mal an die Macht kommt.

Wenn es nur nicht so groß hätte ausfallen müssen, dann hätte er es sich später mal in den Garten stellen lassen können. Das hatte ich vor vielen Jahren mit Karl Marx vor, der in Leipzig zum Glück ein neues Zuhause fand (http://de.wikipedia.org/wiki/Bronzerelief_Aufbruch). Bis dahin bleibt mir allerdings die Freude, die afrikanische Wiedergeburt wieder und wieder von allen Seiten fotografieren zu können.

Advertisements

Schlagwörter:, ,

Kategorien: Senegal

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: