Abuja: Boko Haram and the bombs

Gewöhnlich schweigen Polizisten in Nigeria nicht. Sie sind laut, fordernd und zurechtweisend. Doch jetzt sind sie verstummt, sind sie doch dort getroffen worden, wo sie es nie vermutet hätten. Am Donnerstagmittag hat sich ausgerechnet in ihrer Zentrale im Zentrum der Hauptstadt Abuja ein Selbstmord-Attentäter in die Luft gejagt. Wie viele Menschen gestorben sind, ist noch nicht sicher. Drei sind es mindestens, doch die Krankenhäuser sind voll und die letzten Autowracks noch lange nicht abtransportiert. Angeblich steckt einmal mehr die islamistische Sekte Boko Haram hinter den Anschlägen. Und wo sie das nächste Mal zuschlägt, weiß niemand.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Schlagwörter:,

Kategorien: Nigeria

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: